BISS
Bundesinitiative für sexualisierten Substanzkonsum e.V.




Wir stellen uns vor

Lernen Sie uns kennen!


In der Bundesinitiative sexualisierten Substanzkonsum BISS schließen sich u.a. queere Beratungsstellen, Aids-Hilfen, Community-Organisationen für sexuelle Gesundheit, Selbsthilfeinitiativen, Einrichtungen der ambulanten, stationären Akutversorgung und Suchttherapie sowie Betroffene, Psycho-, Sucht-, Sexual-Therapeut*innen und Ärzt*innen zusammen.





 




Arbeitsgruppen

Der Verein hat zum Ziel,

Angebote zu schaffen, existierende zu vernetzen und zu stärken , Kommunikations- und Behandlungspfade ggf. mit Guidelines zu gestalten, interne und externe Fortbildungen anzubieten, Kompetenzen in den Bereichen Sexualität, Gesundheit und Substanzgebrauch zu fördern, Forschung zu unterstützen, und gemeinsame Positionen gegenüber politischen und anderen Instanzen zu formulieren.